Lilly (Heli-Pauline von Bretano)

 

Begleithundeausbildung (BHP1)
Am 26.10.2012 fand in der DTK-Gruppe Alsfeld die Begleithundeprüfung statt. Über Nacht fiel der erste Schnee und die Nerven aller Hundeführer lagen blank – hatten doch die jüngsten Hunde noch niemals Kontakt mit Schnee. Aber alles ging gut, die Hunde zeigten ihren erlernten Gehorsam und Lilly schloss ihre 1. Prüfung mit 115 Punkten als Tagessieger ab! 

 

Schussfestigkeit und Spurlautprüfung
Am 06. April 2013 fand im Revier Grünberg das Feststellen der Schussfestigkeit mit anschließender Spurlautprüfung statt. Lilly hat ihren Hasen souverän  und anhaltend „laut“ gearbeitet und mit der Höchstpunktzahl von 100 Punkten den Tagessieg errungen! 

 

 

Erschwerte Begleithundeausbildung (BHPS 1 + 2)
Als nächstes gingen wir die erschwerte Begleithundeausbildung an.
Hier zeigt Lilly das „Warten im Auto“ ohne ihren Platz zu verlassen und auch bei Vorbeigehen eines fremden Hundes Ruhe zu bewahren. 
Den erschwerten Gehorsam (Teil 1)  bestand sie auch wieder im I. Preis, Teil 2 (Suchen auf der Fremdspur) war an diesem Tag nicht so ihre Sache – hier reichte es nur für den III. Preis. Auch bei unseren Hunden ist nicht ein Tag wie der andere.

 

Vielseitigkeitsprüfung (Vp)
Am 28.09.2013 fand im Revier Gießen/Hangelstein die Vielseitigkeitsprüfung der DTK-Gruppe Wetzlar-Oberlahn-Limburg unter Ausbilder und Prüfungsleiter Hans Ullrich statt. Lilly und ich waren dabei!
Viele Übungsstunden (Schweiß auf der künstlichen Wundfährte und jagdlicher Gehorsam) gingen der Prüfung, die auch noch Stöbern und Spurlaut beinhaltet, voraus. Aber es hat sich gelohnt. Zwei von drei Teams haben diese schwierige Prüfung bestanden und Lilly war der Tagessieger!

Tagessieger


Schweißprüfung auf der künstlichen Wundfährte (SchwhK)
Diese Prüfung richtete am 17. Mai 2014 die DTK-Gruppe Alsfeld im Revier Maulbach (Hessenforst) für Jagdscheininhaber aus. Mit meinem Mann und Lilly gingen noch vier weitere Gespanne an den Start. Eine 1200 m lange Rotwildfährte mit drei Wundbetten und einer Standzeit von 20 Stunden musste erarbeitet werden und zum Stück führen.
Drei Teams bestanden diese Prüfung, darunter Lilly im II. Preis.

Waidmannsheil den Führern mit ihren Hunden!