Charakterbild

Der Teckel, Dackel oder Dachshund

Obwohl der Teckel der kleinste Jagdgebrauchshund ist, eignet er sich in hervorragender Weise als Familien-und Begleithund.
Er ist kinderlieb, intelligent, mutig und lernfreudig. Zwar manches mal ein kleiner Dickkopf, aber dieser sprichwörtliche Dickkopf des Dackels liegt in seiner Eigenschaft als Baujäger begründet. Unter Erde allein auf sich gestellt, muss er blitzschnell Entscheidungen ohne seinen Herrn treffen, die ihm schon so manches mal sein Leben gerettet haben.
Wenn er auf andere Artgenossen trifft, kann es zuweilen vorkommen, dass er seine geringe Körpergröße „vergisst“ und ein klein wenig Größenwahn zeigt. Daher ist es wichtig unseren kleinen Freund mit Beginn des Welpenalters an mit vielen verschiedenen Hunden zusammenzubringen und ihm so eine gute Sozialisierung zu ermöglichen.
„Liebevolle Konsequenz“ heißt das Zauberwort seiner Erziehung. Bekommt er zudem noch ausreichend Bewegung und Beschäftigung, wird er sich zu einem angenehmen und anspruchslosen Familien- und Begleithund entwickeln, dessen Charme seinesgleichen sucht.
Besuchen Sie einmal Begleithundelehrgänge des DTK – Sie werden erstaunt sein, wie lernwillig und gehorsam ein Teckel sein kann.

Einmal Dackel – immer Dackel. So ergeht es uns auch.